Wandbild

Künstler Tapete mit Pariser Stadtansicht

712,80 €*

Sofort Verfügbar

Format: 270cm Höhe x 420cm Breite
Artikelnummer: 27001-HTM
Wandbild 712,80 €
A4-Griffmuster 1,00 €
Größere Muster auf Anfrage: +49 (0) 9233 71401-0
- 1 +
- 1 +
Made in Germany
100% PVC frei
Nach haltig

Beschreibung

Über das Produkt

Künstler Tapete mit Pariser Stadtansicht

Mitten ins Zentrum des historischen Paris blickt dieses wohngesunde Panorama-Wandbild der Gräflich Münster’schen Manufaktur.

Es war die Zeit, als Ludwig XV. regierte. Nach ihm ist eine ganze Stilepoche benannt: Louis-quinze. Es war auch die Zeit, als Paris bereits als eine der größten Städte der Welt von unzähligen Touristen besucht wurde. Die Wohlhabenden unter ihnen nahmen sich gerne Stadtansichten als Erinnerungsstück mit nachhause.

Solch ein Gemälde ist Die Ansicht von Paris mit der Ile de la Cité. Die Gräflich Münster’sche Manufaktur hat es für das Haus Hohenberger als imposantes wohngesundes Wandbild umgesetzt. Es ist 2,70 x 4,20 m groß und mit dem Effekt Mica veredelt. Besonders eindrucksvoll wirkt es, wenn die sechs Tapetenbahnen nicht bündig zum Boden angebracht werden, sondern leicht erhöht. Auf diese Weise entsteht der Eindruck eines aufgehängten Gemäldes. Das Original befindet sich heute im Besitz des J. Paul Getty Museums in Los Angeles.

Sitzen Sie mit diesem Tapetenbild täglich am Ufer der Seine

Den Glanz der französischen Hauptstadt fing der Urheber Nicolas-Jean-Baptiste Raguenet (1715–1793) in unzähligen Panoramabildern ein. Nach seiner Ausbildung an der Académie de Saint-Luc unterhielt Raguenet gemeinsam mit seinem Vater eine Werkstatt für Stadtansichten. Sie lag im Zentrum von Paris, in der Rue de la Colombe auf der Île de la Cité. Genau diese „Insel der Stadt“ verewigte er detailreich auf seinem Gemälde von 1763.

Halblinks im Hintergrund kann man deutlich die Zwillingstürme der Fassade von Nôtre Dame erkennen. Davor spannt sich eine der ältesten Brücken der Stadt, der Pont Neuf, über die Seine. Rechts dominiert die barocke Kuppel des damaligen Collège des Quatre-Nations das Bild. Das imposante Gebäude im 6. Arrondissement dient heute dem Institut de France und der Bibliothèque Mazarine als Sitz.

Mit dem Pariser Tapeten Wandbild kommt das „Savoir vivre“ in Ihr Haus

Eingerahmt wird das Bild vom belebten Treiben am Ufer der Seine. Zahlreiche Boote haben angelegt und werden entladen, während Händler in der Nähe ihrer Beschäftigung nachgehen. Im späten 18. Jahrhundert war Paris ein bedeutendes Handelszentrum. Märkte wie dieser wurden zu einem alltäglichen Anblick.

Rückbesinnung auf Handwerk, Ursprünglichkeit und alte Werte ist der Hohenberger Manufaktur für Tapeten ein dringliches Anliegen. Wir verarbeiten für unsere hochwertigen Tapeten Materialien für einen nachhaltigen Wohngenuss.


Designrechte: Wolfsee U.G, Frau Clarissa Dreier

weiterlesen... weniger anzeigen
Farbebunt Haptik & EffektGlanz & Glimmer MaterialVlies RaumEsszimmer, Flur, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer StilAbstrakt & Szenisch KollektionGräflich Münster'sche Manufaktur Rollenbreite 70 cm Bahnen 6 Format 270 x 420cm Ansatz gerade
Wohngesundheit garantiert

Wir verarbeiten für unsere hochwertigen Vliestapeten ausschließlich Papier aus zertifizierten Bezugsquellen, welche vorbildliche Forstwirtschaft garantieren. Unsere Farben sind grundsätzlich wasserbasiert – Wohngesundheit garantiert! 100% PVC frei sind Hohenberger Tapeten besonders umweltfreundlich und können problemlos recycelt werden.

Artikelmerkmale
  • Gute Lichtbeständigkeit
  • Restlos trocken abziehbar
  • Spiegelbar
  • Wand einkleistern
  • Waschbeständig
Qualitätsmerkmale
  • Made in Germany
  • 100% frei von PVC, Lösungsmitteln und Weichmachern
  • Nachhaltige Produktion
  • Zertifiziert nach FSC® C004120
Unsere Tapeten können innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist zurückgeschickt werden. Voraussetzung ist, dass sich die Rollen in der Originalverpackung (noch eingeschweißt) befinden und nicht beschädigt wurden. Die Kosten für den Rückversand werden nicht erstattet. Bitte nutzen Sie für den Umtausch unser Widerrufsformular.